Menu

Neubau Feuer- und Rettungswache 1 Hannover

 

Am Standort Weidendamm wurde durch die Landeshauptstadt Hannover die Feuer- und Rettungswache 1 errichtet. Der aus einem Wettbewerb hervorgegangene Entwurf wurde in zwei Bauabschnitten realisiert, wobei die Verantwortung ab dem 2. Bauabschnitt auf eine öffentlich-private Partnerschaft (ÖPP) mit der Ed. Züblin AG übertragen wurde, bei der bbp architekten zusammen mit eggersmende architekten für die Planung verantwortlich waren.

Der Baukörper setzt sich aus drei Gebäudeteilen und einem Brückengebäude zusammen, die sich mäanderförmig auf dem dreieckigen Grundstück verteilen und zwei Höfe bilden. Der Haupteingang befindet sich an der Ecke Kopernikusstraße/Weidendamm und ist als Fußgängerbereich ausgebildet.

Die Fassaden bestehen aus Verblendmauerwerk mit Sichtbetonstützen, Leichtmetallfenstern bzw. Leichtmetallfensterbändern und hinterlüfteter Metallfassade. Das EG und das 1.OG sind in weiten Teilen als Sockelgeschoss ausgebildet. Die Dächer sind weitestgehend extensiv begrünt.

 
Typologie: Industrie/Technik/Verkehr
Aufgabe: Neubau
Status: Abgeschlossen
Adresse: Weidendamm 50
Stadt: Hannover
Bauherr: Stadt Hannover
Planungsbeginn: 2016
Fertigstellung: 2020
Leistungsphasen: 3-5
Auftragsart: Öffentlich
Sonstiges: 

Projektbearbeitung erfolgte auf Grundlage des Wettbewerbsentwurfes von struhk architekten

Bildrechte: 

Daniel Vieser . Architekturfotografie, Hildesheim/Karlsruhe

 
 
 

Die innenräumliche Qualität wird durch eine klare Grundrissgestaltung, einen hohen Anteil an natürlichem Tageslicht und einem übergeordneten Material- und Farbkonzept sichergestellt, wobei in Funktionsbereiche und höherwertige Ausbaubereiche unterschieden wurde.