Menu

Neubau von 6 Unterkunftsgebäuden Flugplatz Jever

Auf dem ehemaligen Fliegerhorst Jever werden sechs zweigeschossige Neubauten mit insgesamt 260 Unterkunftseinheiten errichtet. Die Bestandsstruktur der Liegenschaft ist geprägt von mehreren platzbildenden Gebäudegruppen, die aus überwiegend instand gehaltenen denkmalgeschützten Bestandsbauten aus den 1930er Jahren besteht.

Die städtebauliche Positionierung der Neubauten folgt der klaren Bestandsstruktur und ergänzt diese auf selbstverständliche Weise. Die Neubauten werden mit ihrer Längsachse in Nord-Süd-Richtung ausgerichtet.

Die Gestaltung der Neubauten greift das vorhandene Erscheinungsbild der Bestandsgebäude mit Sattelwalmdach und Ziegel-Lochfassade mit Brüstungsfenstern auf und ergänzt den Materialkanon durch Metallfassadenelemente an den Haupteingängen, Dachgauben und Dachrändern.

 
Typologie: Wohnen
Aufgabe: Neubau
Status: In Planung
Stadt: Jever
Bauherr: Staatliches Baumanagement Elbe-Weser
Planungsbeginn: 2020
Fertigstellung: 2028
Leistungsphasen: 3, 5-8
Auftragsart: Öffentlich
Sonstiges: 

VgV-Verfahren (Auftrag)