Menu

Neubau Eiszeitmuseum Bordesholm

 

Das Museum wird als gebauter Gletscher thematisiert. Verschiedene Glasqualitäten erzeugen einen kristallinen Eindruck. Das blau-grüne Farbspektrum des Glases steht in wirkungsvollem Kontrast zu den graubraunen, erdverbundenen Beton- und Holzkonstruktionen.

An einen 'steinernen Rücken' mit Seminar und Nebenräumen lehnt sich der 'Ausstellungsgletscher' an. Diese gläserne Halle beinhaltet eine Cafeteria und Ausstellungsflächen, die sich im Außenraum fortsetzen. Die Glasfassaden schaffen die Verbindung von Innen und Außen und geben den Blick auf eine eiszeitlich geprägte Landschaft frei.

 
Typologie: Kultur/Kunst
Aufgabe: Neubau
Status: Eingestellt
Adresse: ökologisches Gewerbegebiet
Stadt: Bordesholm
Bauherr: Gemeinde Bordesholm
Planungsbeginn: 2004
Leistungsphasen: 1-9
Auftragsart: Öffentlich
Sonstiges: 1. Preis Realisierungswettbewerb 2002
bbp : architekten bda benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies. Mehr Informationen.