Menu

Sanierung Stadthalle Eckernförde

Die Stadthalle Eckernförde wurde in den 1970er Jahre errichtet und ist sanierungsbedürftig.

Die energetische Sanierung umfasst sowohl die verglasten Fassadenflächen als auch das Dach. Um die Winddichtigkeit und die Dämmung des Gebäudes zu verbessern, wird die neue Pfosten-Riegel-Fassade bis an die Dachebene geführt. Die bestehenden Waschelemente der Attika, die zurzeit durch eine Holzkonstruktion gesichert sind, werden in Anlehnung an den Bestand mit Faserzementplatten verkleidet. Der Aufbau der Dachfläche wird dem aktuellen Stand der Technik angepasst.

Im Zuge der Sanierung werden, in Abstimmung auf die Gesamtgestaltung, nachträgliche Anbauten, wie zum Beispiel der Lesesaal der Bibliothek und der EMTC-Pavillon neu errichtet. Eine Rampe an der Südseite ermöglicht zukünftig den barrierefreien Zugang des Gebäudes.

 
Typologie: Bauen im Bestand/Sanierung
Kultur/Kunst
Verwaltung
Aufgabe: Bauen im Bestand/Sanierung
Status: Im Bau
Adresse: Am Exer 1
Stadt: Eckernförde
Bauherr: Stadt Eckernförde
Planungsbeginn: 2017
Fertigstellung: 2020
Leistungsphasen: 1-9
Auftragsart: Öffentlich
Sonstiges: 

VgV-Verfahren (Auftrag)