Menu

Neubau Unterkunftsgebäude 12 Offiziersschule des Heeres Dresden

 

Der Neubau wurde im denkmalgeschützten Kontext der Graf-von-Stauffenberg Kaserne, Offiziersschule des Heeres in Dresden errichtet.

Das Unterkunftsgebäude 12 ist ein zweibündiges Gebäude mit vier Vollgeschossen und einem Installationsschacht. Es ist als massiver Mauerwerksbau mit einer tragenden monolithischen Außenmauerwerkschale und Geschossdecken in Stahlbeton konzipiert.

Die oberirdischen Geschosse beinhalten insgesamt 100 Wohneinheiten im neuen 'U- Standard 2009' mit jeweils einer Nasszelle pro Wohneinheit. Zwei Wohneinheiten im Erdgeschoss sind barrierefrei. Die innenliegende Erschließung erfolgt durch drei notwendige Fluchttreppenhäuser. Der zentralen Erschließungszone sind je Geschoss eine Teeküche und ein Putzmittelraum angegliedert.

Die Fassade trägt der denkmalgeschützten Umgebung Rechnung und nimmt die Fassadengestaltung der unmittelbaren Nachbarn auf. Die vorgehängte Fassade wird im Sockelgeschoss mit einem Grauton farblich von den drei Obergeschossen abgesetzt. Die Obergeschosse erhalten einen sand-/beigefarben Ton.

 
Typologie: Wohnen
Aufgabe: Neubau
Status: Abgeschlossen
Stadt: Dresden
Bauherr: Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement Dresden
Planungsbeginn: 2013
Fertigstellung: 2017
Leistungsphasen: 2-8
Auftragsart: Öffentlich
Sonstiges: VOF-Verfahren (Auftrag)
Bildrechte: Christian Giese
 
 
bbp : architekten bda benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies. Mehr Informationen.