Menu

Neubau von fünf Unterkunftsgebäuden Rommel Kaserne Dornstadt

 

Die fünf Unterkunftsgebäude wurden nach dem neuen Unterbringungsstandard der Bundeswehr konzipiert. Die 2-bündigen Gebäude beinhalten jeweils 42 Wohneinheiten. Jede Wohneinheit besteht aus zwei Zimmern, welche als Ein- und Zweibettzimmer genutzt werden können und einer gemeinsamen Nasszelle. Die raumhohe Verglasung sorgt für eine gute natürliche Belichtung der Zimmer, gewährt einen Ausblick in die begrünten Außenbereiche und schafft trotz der limitierten Raumgröße eine gewisse Großzügigkeit.

In der transparenten Erschließungszone ist je Geschoss eine Teeküche mit Aufenthaltsraum und Loggia als gemeinschaftliche Kommunikationszone angegliedert.

Das typographisch abgestimmte Informations- und Leitsystem setzt farbige Akzente in den Flurbereichen und dient den Bewohnern zur besseren Orientierung innerhalb des Gebäudes.

Die Fassaden bestehen aus großformatigen Faserzementplatten, die durch unterschiedlich abgestufte Farbflächen zu einem freundlichen Gesamteindruck beitragen.

Die Dächer der Gebäude sind als extensiv begrünte Flachdächer ausgeführt. Die Kollektorfläche der solarthermischen Anlage auf dem Dach deckt ca. ein Drittel des gesamten Energieverbrauchs des Gebäudes ab.

 
Typologie: Wohnen
Aufgabe: Neubau
Status: Abgeschlossen
Stadt: Dornstadt
Bauherr: Staatliches Hochbauamt Ulm
Planungsbeginn: Haus 5+6: 2009 | Haus 7+10: 2015 | Haus 11: 2017
Fertigstellung: Haus 5+6: 2011 | Haus 7+10: 2018 | Haus 11: 2020
Leistungsphasen: 3+5, 6-7, Teile von 8
Auftragsart: Öffentlich
Sonstiges: Auszeichnung im Verfahren 'Beispielhaftes Bauen Alb-Donau-Kreis und Ulm 2007 bis 2013' | VOF-Verfahren (Auftrag)
Bildrechte: wolframjanzerarchitekturbilder
bbp : architekten bda benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies. Mehr Informationen.