Menu

Wettbewerb Bürgerhaus Unterföhring

 

Im Umfeld von Rathaus, Kirche und Pfarrhaus wird an der historischen Wegekreuzung die neue Stadtmitte geschaffen. Dabei fasst das neue Bürgerhaus die öffentliche Fläche nach Süden und bildet eine klare Platzkante.

In einer aufsteigenden Drehbewegung entwickelt sich der klar gegliederte, 3-geschossige Baukörper aus der Platzfläche und ordnet die Funktionen um ein zentrales Foyer an. Das Bürgerhaus öffnet sich zum Marktplatz und wird unter dem auskragenden Gebäudeteil erschlossen. Der Platz fließt in das Gebäude und setzt sich im Foyer und der Bücherei fort. Eine einladene Treppe führt den Besucher in die oberen Geschosse und macht das Gebäude erlebbar.

Der Veranstaltungssaal mit Galerie im Obergeschoss lässt sich großzügig zum Grünen und zum Foyer öffnen. Das Restaurant orientiert sich sowohl zum Platz als auch zum Foyer. Über dem Foyer schwebt der Riegel, welcher die gemeinsamen Bürgerräume aufnimmt und den Blick auf die neue Ortsmitte mit Kirche, Pfarrhaus und Rathaus freigibt.

 
Typologie: Kultur/Kunst
Verwaltung
Aufgabe: Neubau
Status: Wettbewerb
Stadt: Unterföhrung
Auftragsart: Öffentlich
Sonstiges: Engere Wahl
 

Die Bibliothek und der Saal sind großflächig nach außen verglast. Die Büro- und Gruppenräume erhalten eine eingeschosshohe Pfosten-/Riegelfassade. Die geschlossenen Gebäudeteile sind mit einer vorgehängten durchgefärbten Betonfertigteilfassade verkleidet.

 
bbp : architekten bda benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies. Mehr Informationen.