Menu

Wettbewerb Fassadensanierung Kongresshaus Baden-Baden (2012)

 

Ein neues Fassadenband wird um die Bestandsbauten 'herumgewickelt', ohne deren Identität zu zerstören. Es entsteht ein Spannungsfeld zwischen neu und alt, Vorder- und Hintergrund. Gleichzeitig werden die unterschiedlichen Gebäudeteile zu einem Ganzen zusammengefasst.

Die Altbauten bleiben strukturell erhalten, werden jedoch mit einem einheitlich beige-grauen Farbton versehen. Das neue, metallische Fassadenband erhält eine kräftige, gelb-braune Farbgebung. Auf diese Weise werden alt und neu deutlich differenziert. Durch das beige-braune Farbspektrum passt sich das Kongresshaus harmonisch in seine Umgebung ein.

 
Typologie: Bauen im Bestand/Sanierung
Kultur/Kunst
Aufgabe: Bauen im Bestand/Sanierung
Status: Wettbewerb
Stadt: Baden-Baden
Auftragsart: Öffentlich
 
 
 

Die neue Fassade besteht aus einem Metallgewebe, das wie ein geflochtenes Kleid vor die Gebäude gespannt wird. Durch den großen Lochanteil kann man ungehindert von innen hinausschauen; von außen erscheint es geschlossener, die dahinter liegenden Gebäudeteile schimmern hindurch.