Menu

Erweiterung Hotel Kelmpark Flensburg

 

Auf dem Gelände des ehemaligen Marinelazaretts sollte unter Einbeziehung der denkmalgeschützten Bestandsgebäude ein 4-Sterne-Hotel mit Konferenzbereich und Wellnessangebot entstehen. Die Gesamtanlage orientiert sich an der städtebauliche Gesamtplanung von Adalbert Kelm und baut auf einem orthogonalen Grundmuster auf. Zusammen mit dem durchgehend verwendeten Material Ziegel sind dies übergeordnete Gestaltungsmerkmale.

Der Hotelentwurf sieht südlich vor dem Hauptgebäude einen Anbau vor, der sich im Untergeschoss zum Hang öffnet und die Veranstaltungsräume, sowie das Restaurant aufnimmt. Das Erdgeschoss wird teilweise entkernt, so dass ein großzügiges Foyer entsteht. Der Eingang wird in Anlehnung an die axialsymmetrische Gliederung des Hauptgebäudes in den Mittelbau hereingeführt. Ein Deckendurchbruch schafft die Verbindung zum Restaurant im Untergeschoss. Neben einigen Zimmern werden im Hauptgebäude Bar, Konferenzräume und Bibliothek untergebracht.

Ein 4-geschossiger Anbau, der mit Abstand östlich neben den Bestand gestellt wird, enthält 80 Zimmer, so dass insgesamt ca. 140 Zimmer entstehen. Alle Zimmer und der Konferenzbereich sind über einen Fahrstuhl barrierefrei zu erreichen.

 
Typologie: Bauen im Bestand/Sanierung
Gewerbe/Gastronomie
Wohnen
Aufgabe: Bauen im Bestand/Sanierung
Status: Eingestellt
Adresse: Kelmstraße
Stadt: Flensburg
Bauherr: FMC-Projektentwicklung
Planungsbeginn: 2009
Fertigstellung: 2010
Leistungsphasen: 2-8
Auftragsart: Nicht öffentlich
bbp : architekten bda benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies. Mehr Informationen.