Menu

Wettbewerb Golfhotel Gut Kaden (2007)

 

Das Wettbewerbsgebiet befindet sich im landschaftlich wertvollen Umfeld der Golfanlage von Gut Kaden. In unmittelbarer Nachbarschaft zu historischen Baudenkmälern soll ein Golfhotel mit 140 Zimmern und ca. 10.700 m² BGF entstehen. Es soll ein identitätsstiftendes Gebäude entwickelt werden, das nicht in Konkurrenz zu der bestehenden Gutsanlage tritt und sich inhaltlich und strukturell mit der umgebenen Golflandschaft verknüpft.

Der Entwurf fügt der bestehenden Gutsanlage zwei weitere Scheunen hinzu. Die Scheune ist ein Archetypus, der für jedermann erkennbar und verständlich ist. Als Nebengebäude zum Herrenhaus belassen die neuen Scheunen dem Herrenhaus seine Dominanz. In historischer Zeit gab es bereits weitere Scheunen auf Gut Kaden. Die großen, schützenden Dächer und ruhige Flächen ohne Öffnungen sind charakteristisch für Scheunen. Diese Merkmale werden aufgegriffen, wobei jedoch keine wörtliche Übersetzung, sondern eine Transformation in zeitgenössische Architektur erfolgt. Dieses geschieht durch die Reduzierung auf die Grundform, die Abstraktion von Fassadenhülle und Geometrie sowie durch die Materialität.

 
Typologie: Gewerbe/Gastronomie
Wohnen
Aufgabe: Neubau
Status: Gutachten/Studie
Stadt: Gut Kaden
Auftragsart: Nicht öffentlich
Sonstiges: 

Workshop

 
 
bbp : architekten bda benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies. Mehr Informationen.