Menu

Neubau Feuer- und Rettungswache 3 Lübeck/Travemünde

 

Die Gebäudeform folgt den Vorgaben des langen und schmalen Grundstücks. Der Neubau besteht aus zwei versetzt angeordneten, länglichen Baukörpern, die parallel zu den umgebenen Straßen angelegt sind. Die beiden gegensätzlichen Gebäudeteile werden zum Thema gemacht: Der massive Teil wird mit einer 'schweren', hellgrauen Ziegelfassade versehen, der Hallenbau mit einer 'leichten', glänzenden Aluminiumfassade.

Der Entwurf wurde konsequent aus den funktionalen Anforderungen heraus entwickelt. Die Zugänge für Feuerwehr und Rettungsdienst liegen an zentraler Stelle im Gebäude. Von hier aus sind alle Bereiche auf kurzem Wege erreichbar. Die Aufenthalts- und Ruheräume der Feuerwache sind im 2. Obergeschoss, die Umkleide- und Sanitärbereiche im Zwischengeschoss angeordnet. Die Werkstatt- und Lagerflächen liegen konzentriert im Erdgeschoss dem Betriebshof zugewandt.

Rettungswache und Feuerwehr sind unabhängig voneinander zu betreiben, nutzen aber gleichwohl die gemeinsame technische Infrastruktur. Aufgrund der linearen Struktur des Gebäudes sind sowohl die Feuerwache als auch die Rettungswache unabhängig voneinander erweiterbar.

 
Typologie: Industrie/Technik/Verkehr
Aufgabe: Neubau
Status: Im Bau
Adresse: Travemünder Landstraße 276
Stadt: Lübeck
Bauherr: GMHL - Gebäudemanagement der Hansestadt Lübeck
Planungsbeginn: 2011
Fertigstellung: 2017
Leistungsphasen: 2-8
Auftragsart: Öffentlich
Sonstiges: VOF-Verfahren (Auftrag)
bbp : architekten bda benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies. Mehr Informationen.