Menu

Neubau Wohnbebauung 'Im Brauereiviertel' Block II+III Kiel

 

Das Gelände der ehemaligen Holsten-Brauerei in Kiel wurde im Rahmen eines städtebaulichen Wettbewerbs einer Neuordnung zugeführt. Die Nutzung umfasst neben kleineren Gewerbeflächen vor allem Wohnen in diversen Formen: Eigentumswohnungen, Sozialwohnungen, Studentenwohnungen, betreutes Wohnen für die ältere Generation. Die beteiligten Architekturbüros einigten sich auf einen gemeinsamen Material- und Formenkanon: Klinker im Sockel bereich, darüber weiße Putzflächen, Staffelgeschoss mit Holzverkleidung. Die Pultdächer sind mit einer Titanzinkdeckung ausgeführt.

Die Materialien wirken in ihrer „natürlichen“ Farbigkeit und sind durch Strukturen differenziert. So springt der Klinkersockel in jeder 2. Reihe zurück und erzeugt ein horizontales Relief. Ebenfalls horizontal ist die Stülpschalung der Zedernholzverkleidung im Dachgeschoss. Die vorgestellte, stählerne Balkonstruktur ist mit grauem Eisenglimmer gestrichen und bildet so einen neutralen Rahmen für die unterschiedlichen Möblierungswünsche der Bewohner. Die Aufzugsschächte bestehen aus einem mit Lochblech verkleideten Stahlgerüst, die Kabinen sind ebenfalls mit Lochblech verkleidet. Das führt zu einer optischen Aufweitung des Treppenraumes und der Kabine und ist zugleich eine Reminiszenz an die drahtgitterverkleideten Aufzüge der Gründerzeit

 
Typologie: Wohnen
Aufgabe: Neubau
Status: Abgeschlossen
Adresse: Im Brauereiviertel
Stadt: Kiel
Bauherr: BIG-Anlagen GmbH
Planungsbeginn: 1995
Fertigstellung: 1996
Leistungsphasen: 1-9
Auftragsart: Nicht öffentlich