Menu

Sanierung Institut für Anatomie und Biochemie der CAU Kiel

 

Die bestehenden Institutsgebäude erfüllten nicht mehr den Anforderungen an moderne Lehr- und Forschungseinrichtungen und wurden entsprechend saniert, umgebaut und ergänzt.

Besonderes Augenmerk wurde auf die behindertengerechte Zugänglichkeit gelegt. Weitere Schwerpunkte waren die Verbesserung des baulichen Brandschutzes, der Austausch schadstoffbelasteter Baustoffe sowie der Einbau neuer Labore (teilweise S2-Labore).

Der neue Erweiterungsbau wurde mit einer anspruchsvollen, innovativen Fassade versehen. Die hinterlüftete Plattenfassade bezieht sich in ihrer Farbigkeit auf den bestehenden Ziegelbau und stellt mit ihren ornamentalen Fräsungen einen Bezug zur Nutzung her.

Die Ausführung des Neubaus wurde bei laufendem Betrieb mit Erfolg fertiggestellt.

 
Typologie: Bauen im Bestand/Sanierung
Bildung/Lehre/Forschung
Aufgabe: Bauen im Bestand/Sanierung
Status: Abgeschlossen
Adresse: Christian-Albrechts-Platz
Stadt: Kiel
Bauherr: GMSH - Gebäudemanagement Schleswig-Holstein
Planungsbeginn: 2006
Fertigstellung: 2010
Leistungsphasen: 3, 5-8
Auftragsart: Öffentlich
Sonstiges: Sanierung im laufendem Betrieb | VOF-Verfahren (Auftrag)
Bildrechte: Bernd Perlbach
 

Ornamentalen Fräsungen mit Motiven aus der Anatomie.

 
bbp : architekten bda benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies. Mehr Informationen.